Startseite

Startseite

Schon seit langem wünschen sich viele Osnabrücker Bürgerinnen und Bürger, dass ihr Stadtfluss, die Hase, wieder in den Mittelpunkt des städtischen Lebens rückt. Insbesondere durch die Überbauung der Hase in den 1960er und 1970er Jahren wurde nicht nur der Lebensraum vieler Tiere und Pflanzen zerstört, sondern auch Lebens- und Erlebnisraum für die Osnabrücker Bevölkerung. Das soll sich nun ändern! „Lebendige Hase heißt das Projekt, mit dem die Stadt Osnabrück die Hase auf neuen Wegen entdec mehr...
Entgegen der ursprünglichen Absicht soll aufgrund eines aktuellen Vorschlags der Stadtverwaltung nun doch auf eine direkte Querung der Schlagvorderstraße im Zuge des Haseuferweges verzichtet werden – zumindest vorläufig. Dieser neue Sachverhalt wurde jetzt im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt diskutiert. mehr...
05.11.2013 | 11:20 | Kommentare: 0
„Immer der Hase nach“ – das ist das Motto einer Fluss-Entdeckungstour im Hasetal von der Quelle bei Wellingholzhausen bis zur Mündung in die Ems in Meppen. Mit diesem jetzt erschienenen kleinen Bildband legt Wolfgang Osthus sein zweites Buch zur Hase vor. mehr...
28.10.2013 | 12:27 | Kommentare: 0
Mehr Leben für den Sandforter Bach: In einem Teilabschnitt in Voxtrup soll das Gewässer ökologisch aufgewertet werden. Für diese zurzeit laufende Maßnahme kooperieren der Unterhaltungsverband 96 Obere Hase, der Verein Natur unterwegs e. V. und die Grundschule Voxtrup. mehr...
11.10.2013 | 11:53 | Kommentare: 0
Im Rahmen der Bachpatenschaft kann das EMA einmal pro Jahr das Umweltmobil der Stadt Osnabrück nutzen, um z.B. eine Gewässeruntersuchung durchzuführen. Dieses Jahr kam die Klasse 10e am Montag, 10. Juni von 8 bis 10 Uhr bei schönem Wetter in den Genuss, unser Patengewässer, den Sandbach in der Gartlage zu untersuchen. mehr...
04.07.2013 | 10:24 | Kommentare: 0
Kennen Sie den Dreieckstrudelwurm? Die Flussnacktschnecke? Oder den Rollegel? Nicht? – Dann wird es höchste Zeit für Sie, sich einmal mit einer Neuerscheinung auf dem Bachkundemarkt zu befassen: „Tiere im Sandbach unter der Lupe“. mehr...
06.06.2013 | 09:54 | Kommentare: 0
Anfang 1913 (24. Januar, das Osnabrücker Tageblatt berichtet) ist schon abzusehen, dass es mit dem Baden in der Hase – zumindest nahe der Stadt an der Neuen Mühle – wieder nichts wird. Der damalige Oberbürgermeister macht vor der städtischen Bürgervertretung, den Kollegien, unmissverständlich deutlich, dass an eine Wiedereröffnung des Flussbades erst in drei Jahren, nach Vollendung der Hauptkanäle des städtischen Großprojektes Kanalisation, zu denken sei. Da geht es den Schinkelanern besser: Hie mehr...
14.01.2013 | 16:22 | Kommentare: 0

An der Pernickelmühle ist die Fußgänger-und-Radfahrer-Brücke über die Hase wieder freigegeben. Die Wehranlage und die Brücke wurden seit Oktober saniert. 1891 wurde das Bauwerk anstelle eines alten Wehres errichtet. Das Osnabrücker Tageblatt berichtete am 23. Juni 1891: mehr...
17.12.2012 | 14:46 | Kommentare: 0





© 2005 Stadt Osnabrück, www.osnabrueck.de
Impressum


Ansichten
Mitmachen!
Interaktive Flusskarte
Interaktive Flusskarte
Suche in allen Artikeln
Weitere Informationen
 Pressespiegel
 Kontakt
 Links
Zuletzt kommentierte Beiträge